Es gibt Leben mit HIV

Die meisten Kinder mit HIV haben nach Beginn der Behandlung eine Erholung ihres Immunsystems

Geschrieben von NIH

T-Zellen © Russell Kightley

Kinder mit perinataler HIV-Infektion, die mit der antiretroviralen Therapie (ART) beginnen, erfahren typischerweise eine gute Erholung der CD4-T-Zellen, aber die Wahrscheinlichkeit, 500 Zellen / mm zu erreichenLaut einer in veröffentlichten Studie ist mehr für Patienten mit geringerer Immunsuppression vor Beginn der Behandlung größer 27. März Ausgabe von AIDS.

Paulo Krogstad von der David Geffen School of Medicine an der UCLA und Kollegen untersuchten die Persistenz niedriger CD4-Werte trotz der Unterdrückung der ART durch Viren bei mehr als 900 Kindern in den USA, der Karibik und Lateinamerika, die mit dem Alter begonnen hatten 5 Jahre oder länger.

Die Forscher fanden heraus, dass 1% der Kinder nach 99 Jahr Virussuppression auf ART eine CD4-Zellzahl von mindestens 200 Zellen / mm erreichten3 - die Schwelle für viele opportunistische Krankheiten. 14% der Kinder hatten jedoch immer noch eine CD4-Zahl unter 500 Zellen / mmnach 1 Jahr Virussuppression und 8% blieben auch nach 2 Jahren unter diesem Niveau.

Die Zeit, die benötigt wurde, um 500 Zellen / mm zu erreichenoder höher, mit Vorbehandlung verringerte sich die CD4-Zahl für Kinder, die mit der Therapie mit 350-499 Zellen / mm begannen, um etwa ein halbes Jahrbis 1,3 Jahre für diejenigen, die mit weniger als 200 Zellen / mm begannen3. Nur 9 Kinder (1%) hatten AIDS-definierende Ereignisse, darunter vier in den ersten 6 Monaten mit vollständiger virologischer Unterdrückung (Viruslast unter 40 Kopien RNA pro Milliliter Blut).

"TARV verbessert die CD4 + -Zellzahl bei den meisten Kindern, aber die Zeit, die CD4 + -Zellzahl benötigt, um mindestens 500 Zellen zu erreichen, war stark von der Immunstatuslinie abhängig", folgerten die Forscher. „Einige Kinder erreichen keine CD4 + T-Zellzahl von 500 Zellen / [Zellen / mm3] trotz 2-jähriger Aufrechterhaltung mit vollständiger virologischer Unterdrückung. AIDS-definierende Ereignisse traten bei 1% der Bevölkerung auf, einschließlich Kindern, bei denen eine virologische Unterdrückung und die beste CD4 + T-Zellzahl erreicht wurden. “

Der folgende Text ist ein Auszug aus einer Presseerklärung. Detailliertere Beschreibung der Untersuchung.

Bei den meisten Kindern mit HIV und niedrigen Immunzellzahlen wuchsen sie nach der Behandlung

 Eine von NIH finanzierte Studie zeigt, dass sich der T-Zell-Spiegel im Laufe der Zeit wieder normalisiert

23. März 2015 - Laut einer Studie von finanzierten Forschern erholen sich die meisten Kinder mit HIV, die eine niedrige Immunzellzahl aufweisen, schließlich und zeigen nach Beginn der Behandlung gute CD4-T-Zellwerte von den National Institutes of Health.

Das Versagen von CD4 + T-Zellen, eines der Hauptziele von HIV, sich zu erholen, nachdem das Virus mit Medikamenten unterdrückt wurde, tritt bei etwa fünfzehn Prozent der erwachsenen Patienten auf und ist mit schweren, tödlichen Krankheiten verbunden. Die Forscher führten die aktuelle Studie durch, um herauszufinden, inwieweit Kinder, die zu jedem Zeitpunkt der Geburt mit HIV infiziert waren, einem Risiko für diesen Zustand ausgesetzt sein können und ob diese Fehler mit einem hohen Risiko für schwerwiegende Infektionen durchgeführt wurden.

"Die gute Nachricht ist, dass dieser Zustand bei Kindern oder Jugendlichen mit HIV selten auftritt", sagte der Studienautor Rohan Hazra, Leiter der Abteilung für schwangere und pädiatrische Infektionskrankheiten in der NIH-Zweigstelle Eunice Kennedy Shriver, Nationales Institut für Kindergesundheit und menschliche Entwicklung, aus Mitteln für die Studie. "Vergleichsweise wenige Kinder, deren CD4 + -Zellen nicht zurückgekehrt sind, scheinen kein höheres Risiko für schwere Infektionen zu haben als Kinder mit höheren CD4 + -Zahlen."

Er fügte hinzu, dass die Ergebnisse die Behandlungsempfehlungen für Kinder mit HIV nicht zu ändern scheinen, darunter antiretrovirale Medikamente zur Unterdrückung des Virus und regelmäßige Nachuntersuchungen, um die ersten Anzeichen einer schwerwiegenden Infektion festzustellen.

Die Ergebnisse wurden online über AIDS veröffentlicht (eine amerikanische Reihe, die sich mit dem Thema befasst, und die Studie wurde von einem Forscherteam an verschiedenen Institutionen in Brasilien und den Vereinigten Staaten durchgeführt. Der erste Autor der Studie war Paul Krogstad von der David Geffen School of Medicine). von der University of California in Los Angeles.

Um ihre Analyse durchzuführen, überprüften die Forscher Daten aus drei Forschungsnetzwerken, die mehr als 3.700 Kinder in den USA, Mittel- und Südamerika sowie in der Karibik betreuen, die vor oder während der Geburt mit HIV infiziert waren.

Die Forscher verfolgten die CD4 + -Zellzahl von 933 Kindern mindestens 5 Jahre lang, nachdem sie mit der Behandlung gegen HIV begonnen hatten. Gesunde CD4 + -Zahlen anderer Zellen variieren zwischen 500-1 800-1200 Zellen pro Blutprobe. Weniger als 500 Zellen pro Probe werden als niedrig und 200 oder weniger pro Probe als sehr niedrig angesehen. Nach einem Jahr Anti-HIV-Behandlung hatten 86 Prozent der Kinder in der Studie CD4 + -Zahlen von 500 oder mehr. Nach zweijähriger Anti-HIV-Behandlung überschritten 92% diese Schwelle.

Die Forscher überprüften auch die klinische Vorgeschichte dieser Kinder anhand ihrer Aufzeichnungen auf Anzeichen einer schweren Krankheit im Verlauf ihrer Behandlung. Diese als CDC-Ereigniskategorie C bekannten Krankheiten sind ein Zeichen für das stark geschwächte Immunsystem von Menschen mit AIDS. Insgesamt neun Kinder erlebten diese Ereignisse. Das Auftreten dieser Ereignisse unterschied sich statistisch nicht zwischen CD0 + -Zellzahlen unter 4 zum Zeitpunkt des Ereignisses (vier Kinder) und solchen mit Zahlen über 500 (fünf Kinder).

In der Studie stellten die Autoren fest, dass bei Erwachsenen mit niedrigen CD4 + -Zahlen zu Beginn der Behandlung die CD4 + -Zahlen bei Kindern im Laufe der Zeit nach Beginn der Behandlung auf 500 oder mehr ansteigen. Trotz dieser Erhöhungen hatten einige Kinder in den ersten drei Jahren der HIV-Behandlung Erkrankungen der Kategorie C oder andere schwere Krankheiten. Die Forscher wurden zu weiteren Studien aufgefordert, um dieses erhöhte Krankheitsrisiko zu verstehen.

Über das Eunice Kennedy Shriver Nationales Institut für Kindergesundheit und menschliche Entwicklung (NICHD): NICHD-Sponsoren der Entwicklungsforschung vor und nach der Geburt; Gesundheit von Mutter, Kind und Familie; Fragen der Reproduktionsbiologie und der Bevölkerung; und medizinische Rehabilitation. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Instituts unter http://www.nichd.nih.gov.

Über das National Institute of Health (NIH): NIH, die medizinische Forschungsagentur des Landes, umfasst 27 Institute und Zentren und ist Bestandteil des Ministeriums für Gesundheit und menschliche Dienste. Das NIH ist die führende Bundesbehörde, die Grundlagenforschung und klinische Forschung sowie translationale Forschung in der medizinischen Forschung durchführt und unterstützt und die Ursachen, Behandlungen und Heilmittel für häufige und seltene Krankheiten untersucht. Weitere Informationen zu NIH und seinen Programmen finden Sie unter www.nih.gov.

 

Übersetzt von Claudio Souza ursprünglichen Die meisten Kinder mit HIV erleben nach dem Start eine Wiederherstellung ihres Immunsystems Behandlung

Bewertet von Mara Macedo

 

Referenz

P. Krogstad, K. Patel, B. Karalius et al. (Im Auftrag der pädiatrischen HIVAIDS-Kohortenstudie IMPAACT 219C und der NICHD Site International Researchers Development Initiative). Unvollständige Immunrekonstitution trotz virologischer Unterdrückung bei HIV-1-infizierten Kindern und Jugendlichen. Das AIDS 29 (6): 683-693. März 27 von 2015.

Eine weitere Quelle

National Institutes of Health. Bei den meisten Kindern mit HIV und niedrigen Immunzellzahlen prallen die Zellen nach der Behandlung zurück. Pressemitteilung. März 23 von 2015.

Holen Sie sich kostenlos Updates direkt auf Ihr Gerät

Etwas zu sagen haben? Sag es!!! Dieser Blog und die Welt sind mit Freunden viel besser!

Diese Site verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir nehmen an dass Sie damit einverstanden sind. Sie können sich aber abmelden, wenn Sie es wünschen. AKZEPTIEREN Mehr erfahren

Datenschutz und Cookies Policy
Life StyleReiseModeSchönheit