Es gibt Leben mit HIV

Impfstoffe gegen COVID-19, Forschung und Menschen mit HIV und COVID-19

As Impfstoffe gegen COVID-19 wurden an Menschen mit HIV getestet? Das ist eine vernünftige Frage. Weil Menschen mit HIV und COVID19 eine sehr hohe Chance auf ein weniger glückliches Ergebnis ihrer Therapien haben. Ich habe recherchiert, dort und dort gesucht und wirklich sehr wenig und sehr wenige getestete Probanden gesehen, selbst jetzt noch. Trotzdem würde ich zu diesem Zeitpunkt keine Impfstoffe gegen COVID-19 erhalten, da COVID-19 ein ernstes Gesundheitsproblem darstellt und ich bereits zu viel über ein Bum-Virus entlarvt habe. Und ich weiß, was es mich gekostet hat.

Dieser Text spricht darüber

Impfstoffe gegen COVID-19 bei Menschen mit HIV

 

Pessoas com HIV/COVID-19 estão propensas a manifestações graves da infecção pelo novo Coronavírus Viele der Studien zu den COVID-19-Impfstoffen beschränkten ihre Rekrutierung zunächst auf Teilnehmer, die keine anderen Erkrankungen hatten. Nachdem die ersten Studien gezeigt hatten, dass Impfstoffe für die allgemeine Bevölkerung sicher sind, nahmen Menschen mit HIV an den Studien teil. Dies schließt jeden der drei Impfstoffe ein, deren erfolgreiche Wirksamkeitsergebnisse öffentlich bekannt gegeben wurden.

Bisher war jedoch nur eine relativ kleine Anzahl von Menschen mit HIV beteiligt, und die Zeitspanne, in der sie an den Studien teilgenommen haben, ist relativ kurz. Aus diesem Grund wurden noch keine spezifischen Daten zu Menschen mit HIV veröffentlicht.

Pfizer-Studie: 196 Menschen mit HIV

Die Pfizer-Studie rekrutierte mindestens 196 Menschen mit HIV, sie wurden jedoch nicht in die im New England Journal of Medicine veröffentlichte Analyse oder in die Daten einbezogen, die zur Zulassung durch die Aufsichtsbehörden in den USA und im Vereinigten Königreich führten.

 Die modernen 176 Menschen! Oxforfd / AstraZeneca 160!

Die Moderna-Studie rekrutierte 176 Menschen mit HIV. Eine Person, die das Placebo erhielt, und keine Person, die den Impfstoff erhielt, entwickelte COVID-19. Es wurden keine ungewöhnlichen Sicherheitsbedenken hinsichtlich der Impfung gegen COVID-19 und Menschen mit HIV gemeldet.

Eine Person mit HIV und COVID-19, die eine PCP-Infektion hätte, und vielleicht sogar eine "Einfache Lungenentzündung"  schon in einer schlechten Situation.

Die Oxford / AstraZeneca-Studien rekrutierten 160 Menschen mit HIV in Großbritannien und Südafrika, wurden jedoch nicht in den in der EU veröffentlichten Hauptdatensatz aufgenommen The Lancet

Menschen, die mit HIV leben, wurden auch für Impfstoffstudien von Johnson & Johnson, Novavax und Sanofi / GlaxoSmithKline rekrutiert.

Sobald Daten aus diesen Studien verfügbar sind, werden wir sie auf seropositivo.org melden.

"Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass diese Impfstoffe für Menschen mit HIV weniger sicher sind", sagte die British HIV Association (BHIVA). „Beide enthalten einen Teil des genetischen Materials von SARS-CoV-2 (das Virus, das COVID-19 verursacht), aber nicht das gesamte Virus. Dies bedeutet, dass es sich nicht um Lebendimpfstoffe handelt und daher bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem nicht weniger sicher ist. “

Es ist wichtig, sich nach Möglichkeit daran zu erinnern, dass sich beispielsweise eine Person mit HIV und COVID-19, die ebenfalls an Tuberkulose litt, in einer sehr besorgniserregenden Situation befindet, und Sie sehen, Tuberkulose ist eine Krankheit mit einer überwältigenden Prävalenz in der gesamten Lanze.

Seine Aussage bezog sich speziell auf die Impfstoffe Pfizer und Oxford / AstraZeneca, aber dies gilt auch für den Impfstoff Modern und fast alle getesteten COVID-19-Impfstoffe.

Menschen mit HIV sprechen möglicherweise nicht gut auf den Anti-COVID-19-Impfstoff an

BHIVA fährt fort: „Es ist möglich, dass Menschen mit HIV nicht so gut auf den Impfstoff reagieren. Dies bedeutet, dass der Impfstoff bei Menschen mit HIV eine schwächere Reaktion auslösen kann. Wir werden alle neuen Beweise bei ihrer Veröffentlichung überwachen und diese Hinweise bei Bedarf aktualisieren. ""

Das US-amerikanische Zentrum für die Kontrolle und Prävention von Krankheiten (CDC) berichtet:

"COVID-19-mRNA-Impfstoffe können Menschen mit Grunderkrankungen verabreicht werden, sofern sie auf keinen der Inhaltsstoffe des Impfstoffs eine schwere allergische Reaktion hatten."

Menschen mit HIV haben ein erhöhtes Risiko für ernsthaftes COVID-19

pessoa com HIV e COVID-19Sie stellen fest, dass Menschen mit HIV möglicherweise ein erhöhtes Risiko für schweres COVID-19 haben und möglicherweise einen COVID-19-Impfstoff erhalten. „Aber sie sollten begrenzte Sicherheitsdaten kennen … Menschen mit HIV wurden in klinische Studien aufgenommen, obwohl spezifische Sicherheitsdaten für diese Gruppe derzeit noch nicht verfügbar sind. “

Eine Sonderausgabe von aidsmapLIVE vom Dezember 2020 beantwortete die Fragen der Zuschauer zu COVID-19-Impfstoffen: Klicken Sie hier, um das Programm anzusehen(Ich untertreibe das Video)

Übersetzt von Cláudio souza aus dem Original in Have COVID-19 “Impfstoffe wurden bei Menschen mit HIV getestet?Geschrieben von Roger Pebody im Januar 2021

Zehn Lesevorschläge

    1. Was bedeutet seropositiv?
    2. Redemsevir war beim Testen vielversprechend
    3. HIV-Infektion: Medikamente gegen HIV verhindern HIV-Infektion
    4. Langes Leben und HIV / AIDS
    5. COVID-19 greift den ganzen Körper an!
    6. Menschen mit HIV- und COVID-19-Hauptrisiken bleiben zu Hause
    7. HIV / AIDS gut erklärt
    8. Akute HIV-Infektion, Immunfenster und klinische Latenz.
    9. Passiert Oralsex HIV?
    10. HIV oder AIDS? Ich bin ein Reagenz, was nun? Das Leben geht weiter!


Holen Sie sich kostenlos Updates direkt auf Ihr Gerät

Etwas zu sagen haben? Sag es!!! Dieser Blog und die Welt sind mit Freunden viel besser!

Diese Site verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

Diese Website benutzt Cookies um Ihre Erfahrung zu verbessern. Wir nehmen an dass Sie damit einverstanden sind. Sie können sich aber abmelden, wenn Sie es wünschen. AKZEPTIEREN Mehr erfahren

Datenschutz und Cookies Policy