Es gibt Leben mit HIV

aussehen! Es gibt ein Leben mit HIV

Die Sterblichkeit von Frauen mit HIV, die Crack verwenden, ist dreimal höher

Frau in einem Hoodie hält ihren Kopf. Drogenabhängigkeitskonzept, süchtige Leute

Crack-Benutzer mit HIV leiden unter dreifacher struktureller Gewalt. Wenn klein.

Vergewaltigungsgefährdet kann sich mit HIV infizieren oder ermordet werden. Kaum ein Crack-User wird zur Freundin von bam-bam-bam. Sie wird von ihm als Müll angesehen und beim geringsten Eindruck, dass die „Lady of Honor“ irgendetwas hat…. Nun, der Tod ist fast sicher.

Ich habe eine offene Wunde auf meiner Brust… Nein !!! Zwei, weil ich die Mutter meiner Töchter durch Knacken verloren habe. Dann habe ich jemanden verloren, der durch denselben Fluch noch wichtiger ist: Crack.

Zu sagen, dass ich verlassen bin und dass ich verlassen liege und denke, dass sie jetzt mehr als Mitternacht auf den Straßen ist, sicherlich unangenehm, traurig hungrig, Gott weiß, wo ich in einer kalten Nacht wie dieser am 2019. Mai XNUMX bin "Amofina".

Ich habe diesen Text überarbeitet und veröffentliche ihn morgen früh erneut.

Ich sage und wiederhole furchtlos, dass es Leben mit HIV gibt. Aber ich glaube nicht einmal für eine Minute, dass es Leben unter Drogen gibt!

Gute Lektüre!

CSS

Eine US-Umfrage von 1686 Frauen mit HIV auf antiretrovirale Behandlung festgestellt, dass 29%, die regelmäßig Crack-Kokain verwendet oder fast zeitweise war 60% eher ein entwickeln AIDS-definierende Erkrankung (opportunistische Krankheiten, wie viele sagen), und die 3,2%, die es beharrlich verwendeten, starben dreimal häufiger.

Frauen mit HIV, die Crack verwenden, sind am Boden zerstört

Mulheres Com HIV
Dieses Bild ist seit mindestens fünf Jahren "im WEB im Umlauf" und zu meinem Bedauern glaube ich, dass es diesen Weg nicht überwinden konnte. Wenn Sie auf das Bild klicken, werden Sie auf eine andere Website in einem anderen Tab für einen Artikel weitergeleitet, den ich nicht gelesen habe mit dem Titel „CRACK Chemie

Es wurde auch festgestellt, dass persistente Benutzer eine HIV-Virusgrundlast hatten, die im Durchschnitt dreimal höher war als bei intermittierenden Benutzern oder Nichtbenutzern. Und dies blieb während der gesamten Studie trotz antiretroviraler Behandlung, auch als antiretrovirale Therapie oder ART bekannt, bestehen. Diese hohe Viruslast hat in der Tat die CD4-Zählung kompliziert und „immunologische LückenDas erhöhte das Risiko opportunistischer Krankheiten

Dies lag zum Teil an den niedrigeren Niveaus von HAART (Abkürzung in Englisch für Hochwirksame antiretrovirale Therapie (freie Übersetzung). Das Fortschreiten der HIV-Erkrankung bei Crack-Anwendern und die Mortalität bei persistierenden Anwendern blieb jedoch sogar dann größer, wenn die Anzahl um die gemeldete Compliance und die Ausgangslast der Viruslast und die Zählung korrigiert wurde von CD4. 

Dies war die erste Längsschnittstudie einer großen Gruppe von Frauen, die bestätigte, was die meisten, aber nicht alle Querschnittsstudien herausfanden - dass der Konsum von Crack und Kokain die Auswirkungen von HIV unabhängig vom Behandlungsstatus und der Einhaltung zu verschlimmern scheint.

Frauen mit HIV, die Crack verwenden, sind dreimal größer


Die Women's Interagency HIV Study (WIHS) ist eine prospektive Kohortenstudie zum Fortschreiten der HIV-Erkrankung bei 2058 HIV-infizierten Frauen in sechs HIV-Zentren in Chicago, Los Angeles, der San Francisco Bay Area, Washington DC und Brooklyn Bronx in New York. Die vorliegende Studie untersuchte 1686 Frauen, die zwischen April 1996 und September 2004 mindestens zwei Studienbesuche machten. Die Studienbesuche erfolgten alle sechs Monate, aber Frauen mussten nicht zwei aufeinanderfolgende Besuche haben, um in die Studie aufgenommen zu werden. Frauen machten durchschnittlich 12 Studienbesuche mit einer durchschnittlichen Nachbeobachtungszeit von 18 bis 20 Monaten. Persistente Crack-Benutzer machten nur durchschnittlich sechs Studienbesuche, hatten jedoch eine längere Nachbeobachtungszeit von 33 Monaten.

Strukturelle Gewalt

Obwohl meine Lebensgeschichte für mich äußerst schmerzhaft war, gab sie mir viel Wissen darüber, was Elend und was „nur Armut“ ist. Wissenschaftler sagen, dass sie unterhalb der Armutsgrenze leben und daher in Armut all diejenigen, die weniger als 1,00 US-Dollar pro Tag verdienen.

Mulheres Com HIV
"Die öffentliche Gewalt ging davon aus, dass die Droge diese Konsumenten in eine Situation des Elends brachte, während es tatsächlich das Elend war, das sie zur Droge führte."
[Maria Ines Nassif, Carta Maior, 17 Jan 12] Das Bild führt zum Text.
Ich habe etwas Schlimmeres gesehen, das in meinem eigenen Leben projiziert wurde, als ich in einer traurigen Episode erwartete, dass eine Fast-Food-Firma den Müll wegwirft, was für sie nicht mehr essbar war, und aus diesem Müll ich Ich versuchte es und musste mich oft „auf der Grundlage des Schlags und des„ Tritts “entscheiden, wie ich ein Sandwich bekommen kann“.

Ich weiß, was Elend ist, und wenn mir heute Menschen mit einem Alter unter 28 Jahren sagen, dass sie „von der extremen Rechten“ sind, frage ich:

- "Verzeihen Sie mir, Sir, sie wissen nicht, was sie sagen" ...

Und tatsächlich wissen sie es nicht, weil sie unter anderem nie länger als zwei Tage auf der Straße blieben, weil sie einfach niemanden hatten, zu dem sie zurückkehren konnten oder zu dem sie gehen konnten, und niemanden, der auf sie wartete oder zu dem sie zurückkehren konnten, und andererseits. Sie „versuchen weniger zu essen“, weil sie mit einer Körpergröße von 170 und einem Gewicht von 68 kg zu fett sind.

Es ist die Sache und gehen Sie, rohe Tomaten zu essen!

Ich hätte noch viel zu sagen, aber ich würde dem Umfang des Textes davonlaufen und die Botschaft, die ich geben wollte, wird gegeben. Aber ich lasse diesen Absatz unten in Link für den ursprünglichen Text beim Spalten im Bild oben.

Elend potenziert Elend. Und nicht jeder hat Angst oder schämt sich, ein Verbrechen begangen zu haben. Und noch schlimmer, eine Menge, aber viele von ihnen schämen sich sogar zu fragen. Als Beispiel: Einmal habe ich nach einer Person gefragt, in einem Punkt der Stadt São Paulo, in der Nähe dieser berühmten Ecke, und die Person gab den Imbiss.

Ich war FA-MIN-TO und konnte mir nicht vorstellen…

Ich nahm einen schönen Bissen von dem Snack und weniger als Sekunden später fing mein Mund an zu brennen, zu brennen und ich schnappte nach Luft. Alle lachten und gaben mir Wasser, um „mein Leiden zu lindern.

Das Wasser war heiß und salzig. So sind die Leute.

Ich erzählte dies einem Sozialarbeiter auf CRT-A, wo ich ihn auf Einladung besucht hätte.

Er war ratlos und arbeitet heutzutage, soweit ich weiß, als Sozialarbeiter, aber er arbeitet, um den Obdachlosen zu helfen. Ich weiß nicht, ob es stimmt, woran ich glaube, aber ich glaube, dass ich mit meinem Zeugnis irgendwie den Verlauf eines wichtigen Lebens verändert habe, den eines Sozialarbeiters!

So mit meiner traurigen Geschichte von Elend und Leid, dieser Mann stören und wird, ja und für immer, den Unterschied, er selbst, in vielen Menschen und so mir wert wert und wird immer gültig sein für all jene kalten Nächte und Hunger .

Vor allem und in der Zwischenzeit wird es sich gelohnt haben, einmal gelebt und unzählige Male diesen schmutzigen Albtraum des menschlichen Bösen erlebt zu haben, der zum Spaß Nahrung füttern, aber zerstören kann. Die Hölle ist nicht genug für diese Leute und ja, ich konnte das alles nicht Gott geben, Gott schien meiner Ansicht nach weit von mir entfernt zu sein! Und nur diejenigen, die wissen, was ein „Lebari“ ist, werden die tiefe Weisheit von O Pai und Bruder verstehen, die einen von ihnen zu mir geschickt haben, um die schicksalhafte Bewegung zu stoppen, die bereits vor fast 40 Jahren an einem traurigen Winternachmittag beschlossen wurde…

Wenn du weißt wie, kannst und willst du ihn mögen, mach es, denn die Veröffentlichung hier hat auch diesen Zweck

Komplikationen mit der CD4-Zählung sind bei Menschen, die an HIV erkranken, unvermeidlich

Mulheres Com HIV
Sechzig Prozent der Frauen, die Crack-Prostituierte verwenden, haben zum Teil Oralsex. ohne Kondome für weniger als $ 5,00 ohne Kondome. Wenn Sie auf das Bild klicken, wird ein weiterer Browser-Tab geöffnet, mit der Artgo-Schriftart dieses Bildes zum Lesen!

Zu Beginn der Studie gaben 483 Frauen (28,6%) zu, Crack zu verwenden. Diese wurden unterteilt in 429 intermittierende Benutzer (25,4%), die bei einigen Studienbesuchen nur die Verwendung von Rissen berichteten, und 54 persistente Benutzer (3,2%), die bei allen Besuchen die Verwendung von Rissen berichteten. Bei jedem klinischen Besuch wurden intermittierende Benutzer in Benutzer mit „intermittierender Abstinenz“ unterteilt, die in der Vergangenheit Crack verwendet hatten, aber derzeit keine „intermittierenden aktiven“ Benutzer waren, die über die aktuelle Verwendung berichteten, dies jedoch bei allen vorherigen Besuchen nicht getan hatten. Sechsundfünfzig Prozent der Frauen waren Afroamerikaner, 24 Prozent Lateinamerikaner und 20 Prozent Weiße oder anderer ethnischer Gruppen. Crack-Benutzer waren eher schwarz (70% der Crack-Benutzer waren Afroamerikaner), brachen die High School ab (insbesondere hartnäckige Benutzer) und konsumierten problematischen Alkohol zusammen mit Crack - 10% der Nicht-Crack-Benutzer 27% der intermittierenden Benutzer und 32% der hartnäckigen Benutzer hatten ebenfalls Probleme mit dem Trinken.

Antiretrovirale Therapie, es funktioniert wirklich

Zu Beginn der Studie waren 73% der Frauen derzeit bei HAART (ART) oder in der Vergangenheit, aber nur 32% der hartnäckigen Crackkonsumenten waren mit antiretroviralen Medikamenten in Berührung gekommen. Die Befolgung von ART bei den Studienteilnehmern war nicht hoch, obwohl die Definition der hohen Adhärenz bei mehr als 95% der seit dem letzten Besuch eingenommenen Dosen bei allen Besuchen am genauesten war. Neunundzwanzig Prozent der Nicht-Crack-Benutzer, 16% der intermittierenden Benutzer und nur 7% der hartnäckigen Benutzer (vier Frauen) gaben an, dass sie laut Definition eine hohe Compliance aufwiesen.

Groß und CD4 niedrigere Bewertungen Waren bei Frauen mit HIV allgegenwärtig, die Crack verwenden


Hartnäckige Cracknutzer hatten höhere Viruslasten und geringere CD4-Werte zu Beginn der Studie. Median der Viruslast zu Beginn der Studie war 11.000 Kopien / ml in einem Nicht-Benutzer, 10.300 Kopien / ml in intermittierenden Benutzern und 34.000 Kopien / ml in persistent Nutzer, während der anfänglichen Zählwerte CD4 war 364, 433 und 257 Zellen / mm3 jeweils . Vierzig Prozent der hartnäckigen Crack-Benutzer hatten anfängliche CD4-Werte unter 200 (Tabelle der im Labor bestimmten AIDS), verglichen mit 29% der Nichtbenutzer und 22% der intermittierenden Benutzer.

Hohe Mortalitätsrate bei hartnäckigen Crack-Benutzern


Unter den Teilnehmern gab es eine hohe Sterblichkeitsrate: 25% der Frauen starben während des Studienzeitraums aus irgendeinem Grund - insgesamt 419 Todesfälle, davon 47% im Zusammenhang mit AIDS, 33% ohne Bezug zu AIDS und der Rest, unbestimmt.

Die drastisch höhere Mortalität bei hartnäckigen Crack-Benutzern. Mulheres Com HIVMulheres Com HIVMulheres Com HIV

 

Siebenunddreißig der 54 persistierenden Benutzer starben während der Studie - 68%. Dies kann teilweise auf Selektionsverzerrungen zurückzuführen sein: Verstorbene Frauen hatten weniger Zeit, Crack nicht mehr zu verwenden, und wurden als intermittierende Benutzer eingestuft.

 

Die Rate von Geschätzte Überlebensrate in 3.000-Tagen Es waren nur 65% für hartnäckige Crack-Benutzer, 89% für Nicht-Benutzer und 90% für intermittierende Benutzer.

 

Die höchste Mortalitätsrate unter den persistierenden Benutzern blieb erhalten (mittlere Prognose, 3,61), wenn die Werte für Alter, Rasse, Einkommen, Bildung, Alkoholkonsum, Einhaltung der ART- und CD4-Werte und der Viruslast zu Beginn der Studie angepasst wurden.

Knapp ein Drittel der Frauen (32,3% oder 543-Frauen) entwickelte eine neue AIDS-definierende Krankheit während des Studiums. Das Fortschreiten der HIV-Infektion zu AIDS war signifikant höher bei intermittierenden Crack-Benutzern (42%) und persistierenden Benutzern (39%).

Die anhaltende und intermittierende Verwendung von Crack blieb mit dem Fortschreiten der HIV-Infektion zu AIDS verbunden, nachdem Anpassungen hinsichtlich Adhärenz, Konsum, sozioökonomischer Status, Ausgangs-Viruslast und CD4-Ausgangswert vorgenommen wurden.

Hartnäckige Crack-Anwender haben HIV-Infektionskurs schneller zu AIDS

 

In der angepassten Analyse waren intermittierende Benutzer häufiger 57% und bei persistierenden Benutzern 65% häufiger AIDS als Nichtnutzer.

Der Anteil der Frauen mit CD4 unter 200-Zellen / mm3 blieb bei intermittierenden Nutzerinnen bei 25%, sank im Verlauf der 29% -Studie zu Beginn der Studie bei 17% bei Nichtbenutzern und variierte unregelmäßig zwischen 23% und 45% für permanente Benutzer. Ebenso sank der Anteil von Frauen mit einer Viruslast über 100.000-Kopien / ml von 17% am Anfang auf 2% bei Nichtbenutzern am Ende der Studie und von 17% bei intermittierenden Benutzern auf 8%, bei persistierenden Benutzern danach Ein anfänglicher Rückgang von 47% auf 3% lag für den Rest der Studie zwischen 8% und 27%.

Mulheres Com HIV
In einem Video von Dr. Drausio Varela habe ich gesehen, dass es für injizierende Drogenkonsumenten buchstäblich unmöglich ist, diejenigen, die den „Schlag“, den „Höhepunkt“, nehmen, unter anderem buchstäblich unmöglich, die Ausbreitung einer Krankheit wie AIDS zu vermeiden, und sogar Hepatitis C als bedrohliches Problem, obwohl heilbar. Also würden die "Thud-Jungs" früher oder später diesen anderen "Thud" nehmen, ähnlich dem, den ich genommen habe
Verwendung von Riss und Viruslast

Die Verwendung von Riss war der wichtigste Einfluss auf Viruslast und CD4 zählen in der Studie. Frauen, die Crack in der Vergangenheit verwendet haben, es aber derzeit nicht verwenden (so heißt es), haben 67% häufiger eine CD4-Zahl unter 200 (Risiko und 45% häufiger eine Viruslast als 100.000) xNUMX% und 98% haben häufiger CD58-Werte unter 4-Zellen / mm200 und eine Viruslast über 3-Kopien / ml Bei persistenten Probanden hatte 100.000% eine CD82-Zellenzahl häufiger als 4-Zellen / mm200 und 3% oder mehr als dreimal, höchstwahrscheinlich bei einer Viruslast, die 224-Kopien / ml überstieg (alle Werte wurden für andere Variablen angepasst). .

 

Alkoholismus ist ein anderes Problem
Mulheres Com HIV
Alkohol war für mich schon immer eine große Quelle des Leidens. Vielleicht sehen Sie, Frau, mich, diesen Machismo. Nicht wirklich Ich hatte ernsthafte Probleme mit Frauen, die in der Gewohnheit von Alkoholismus lebten, und dies führte sogar zu schweren emotionalen Verlusten. Als eine Frau mich küsst und ich den frisch konsumierten Alkohol wahrnehme, habe ich das verdammte Horn angesaugt!



Die einzigen anderen wesentlichen Einflüsse in der CD4 und / oder Viruslast waren der anhaltende Konsum von Problemen (Alkoholkonsumenten hatten fast doppelt so häufig eine Viruslast von über 100.000 Kopien / ml, obwohl es keinen Einfluss auf die CD4-Zahl gab). Latina 69% häufiger mit weniger als 200 CD4, mit dem erhöhten Risiko für PCP, Pneumocystosis, eine potenziell tödliche opportunistische Krankheit! Eine Freundin von mir hat ihren Neffen in diesem Profil verloren, aber ohne Crack-Konsum - deshalb wird die jährliche Prüfung dringend empfohlen), geringes Einkommen (20% häufiger mit niedriger CD4-Zahl und 26% mit höherer Wahrscheinlichkeit mit hoher Viruslast) , Alter (42% häufiger mit einer niedrigen CD4-Zahl pro 10 Jahre Alterszunahme ohne Auswirkung auf die Viruslast) und schließlich Adhärenz: Frauen mit einer Adhärenz von mehr als 95% waren weniger als halb so häufig CD4 unter 200 Zellen / mm3 und weniger als ein Drittel der Wahrscheinlichkeit einer Viruslast über 100.000 Kopien / ml.


Die anhaltende Verwendung von Riss war jedoch noch wahrscheinlicher, um eine hohe Viruslast vorherzusagen, als eine hohe Adhärenz einen niedrigen Wert voraussagte.

Ein interessanter Befund war, dass ein geringer Grad an ART-Adhärenz und ein hoher Grad an Morbidität und Mortalität nicht mit einem niedrigen Maß an Gesundheitsfürsorge verbunden waren. In ihrem letzten Interview gaben 100% der Teilnehmer an, in den letzten sechs Monaten einen Infektions- oder Hausarzt gesehen zu haben, und 93% gaben an, dass sie denselben Anbieter konsequent angesehen haben, einschließlich 94% der hartnäckigen Crack-Benutzer.

Sind die Ergebnisse der Studie auf die direkten Auswirkungen von Crack auf den Immunstatus und die HIV-Replikation bei den Anwendern zurückzuführen?

Frühere Studien haben gezeigt, dass Kokain Immunveränderungen in T-Zellen verursacht, die Funktionen anderer Immunzellen wie Makrophagen und Neutrophilen hemmt, die Zellübertragung (Cytokine) unterdrückt und die HIV-Replikation in den Zellen derin vitro. "


Kürzlich durchgeführte Studien haben auch gezeigt, dass Kokain die Permeabilität der Blut-Hirn-Schranke erhöht, wodurch die Anfälligkeit des Zentralnervensystems für eine HIV-Infektion erhöht wird und dass Crack-Anwender durch Inhalieren von Crackkontaminanten chronische Lungenkrankheiten entwickeln. Bei Frauen, die an AIDS erkrankten, herrschten Atemwegserkrankungen vor. 18% entwickelte eine bakterielle Pneumonie 10% PCP und 4% TB - Meine Beobachtung. Jeder muss auf HIV getestet werden - Tuberkulose, TB, ist eine AIDS-definierende Krankheit.

 

AIDS oder Crack können jeden oder die Familie erreichen



Andererseits kann diese Studie andere Erklärungen für eine höhere Morbidität und Mortalität bei hartnäckigen Crackbenutzern nicht als ein erhöhtes Risiko sexuell übertragbarer Krankheiten ausschließen. Und, schlechteres Essen, Mangel an Wohnraum und wirkliche Haftung in Bezug auf das gemeldete.

Die größte Schwäche besteht darin, dass die Forscher keine Urin- oder Blutproben zur Messung der tatsächlichen Exposition gegenüber Crack und Alkohol gesammelt haben und auch keine direkten Messungen der HIV-Medikamentenkonzentration oder anderer direkter Methoden zur Überwachung der Adhärenz und Exposition vorgenommen haben HAART

Die Rede ist immer die gleiche:

  • Ah! Ich benutze immer ein Kondom!
  • Ich bin sauber - Die unterschwellige Botschaft lautet: Claudio, du bist dreckig!

Oder so:

Ich blase nicht mit Papier - Beklagter, das gebe ich zu MEINE SPRACHE

 

Forschungen in Präventionsstudien haben gezeigt, dass dies der Fall ist Selbstverweisung ist nicht immer zuverlässig.

 

Und ich bestehe darauf: Es gibt Leben mit HIV

 

Obwohl die Ergebnisse in hohem Maße darauf hindeuten, dass Crack und Kokain die HIV-Infektion direkt verschlimmern, ist es immer noch eine offene Frage, ob Medikamente oder Medikamente eingesetzt werden Der Lebensstil der Drogenkonsumenten verursacht mehr Schaden.

 

Mehr über AIDS in Verbindung mit Drogen

 

Lies mich! Ich lebte ein Leben ohne Schuld

Immunologisches Fenster. Ich habe einen Text über immunologisches Fenster, dessen technischer Teil entworfen wurde und ständig überarbeitet wird.

Gus Cairn

Mulheres Com HIV
Das rote Licht bedeutet in diesem Fall nicht, dass ich mich in einem „Haus der Toleranz“ befinde. Ich war tatsächlich "in der Luft"

Übersetzt von Cláudio Souza tun Original Frauen mit HIV, die Crack verwenden, sterben dreimal häufiger

Überprüfung steht

 

https://player.vimeo.com/video/118167498

[wpmp_news_ticker_vc date = "false" category_show = "false" social = "false"]

[thb_blockgrid title_position = "Center-Titel" overlay_style = "Technologie" style = "style3"]

Diese Site verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

Sprich mit Cláudio Souza