Es gibt Leben mit HIV

aussehen! Es gibt ein Leben mit HIV

Die Rückkehr der Syphilis zu einem Tag namens "Amor-Krankheit"

Die Rückkehr der Syphilis ist meiner intellektuellen Position nach ein „Ding“. mehr als erwartet!

Das Letzte, was man an mich denken kann, ist, dass ich konservativ bin. Kreuzes Glaubensbekenntnis dreimal! Ich war extrem libertär, solange es nicht darum ging Kinder oder Tiere Menschen wie diese erzeugen Ekel bei mir 😡 solange es einvernehmlich war. Es ist nicht nein. PUNKT!  Verzeihen Sie mir jedoch das Sensibelste, ich war nie ein Fan von „Ausdruck großer Zuneigung“ auf der öffentlichen Straße!

Es ist wahr, dass ich mit Vera bei „Belo Ramo“ war.

Es war nicht gut beleuchtet und von Zeit zu Zeit erschien der Priester und scheuchte alle Paare weg, die dort „trainierten“. Ich habe bereits über Vera gesprochen und der Text, der darüber spricht, wird gerade überprüft!

AIDS als aerodynamische Bremse

AIDS diente als aerodynamische Bremse, so dass Fátima mich 1981/1982 von den Straßen rettete und 1985 absolut nichts Vergleichbares zu dem gab, was ich sah!

Auf diese Weise, und ich weiß, dass viele Menschen anderer Meinung sind, nicht zustimmen und nicht zustimmen werden, hat sich AIDS geändert, und ich ändere „Pacas“, das sexuelle Verhalten der Menschen.

Mit der „Chronifizierung von AIDS“ und der HIV-Infektion ist die große Angst vergangen, und tatsächlich sind die Dinge nicht mehr so, wie sie waren, und obwohl NEVER Es ist ein extremes Wort, ich glaube, dass es eines Tages niemals so sein wird wie es war ... Alles vergeht ...

Also, als eine Art "allgemeine Veröffentlichung, lasst uns zum Karneval zurückkehren", könnte es, wie es könnte und könnte, provozieren ...

… Die Rückkehr der Syphilis…

… Wie das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) gezeigt hat, das kürzlich seine jährlicher epidemiologischer Bericht e UM technischer Bericht, Feststellend, dass Die Syphilis-Meldungen haben seit 70 europaweit um 2010% zugenommen. (Ja, Io-io ist hier, ein bisschen Brasilien Ia-iá…

Wir sprachen mit Andrew Amato-Gauci, dem Leiter von HIV, dem sexuell übertragbaren Programm für ECDC-Virusinfektionen und Hepatitis, über diesen besorgniserregenden Trend und darüber, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.

Was sind die wichtigsten Trends, die im jüngsten ECDC-Bericht hervorgehoben wurden?

Die Rückkehr der Syphilis ist im Allgemeinen ein stetiger und signifikanter Anstieg der Rate der seit 2010 in ganz Europa gemeldeten Syphilis-Diagnosen. Der zweite Trend betrifft den Anteil der männlichen und weiblichen Diagnoseraten. Im Jahr 2000 wurden Syphilis-Diagnosen proportional zu gemeldet 1,4 Männer für 1 Frauen. 

Basierend auf den neuesten Zahlen, Dieses Verhältnis ist von xnumx Männern zu xnumx FrauenEs ist also eine wirklich erhebliche Steigerung. 


Ein genauerer Blick

Wenn wir uns dies in Europa genauer ansehen und auch die verfügbaren Informationen zur Übertragung der Syphilis heranziehen, stellen wir fest, dass die Epidemie hauptsächlich bei Männern zunimmt, die Sex mit Männern haben.

Wir haben auch Länder außerhalb Europas, einschließlich der USA, Kanadas, Australiens und Japans, untersucht und in all diesen Ländern sehr ähnliche Trends bei der Meldung vermehrter Syphilis festgestellt.

In den USA, die sehr gute Daten zur Syphilis haben, gibt es auch einen Anstieg bei Frauen sowie einen Anstieg der angeborenen Syphilis.

Wir haben diesen Trend nicht nur in der Europäischen Union und bei Männern gesehen, sondern in den letzten zwei Jahren haben wir begonnen, mehr Fälle bei Frauen zu beobachten. Vielleicht sind wir erst spät dran und müssen solche Entwicklungen im Auge behalten. 

Was hat Sie veranlasst, die Syphilis in diesem Bericht näher zu untersuchen?

Am ECDC arbeiten wir daran, potenzielle Bedrohungen durch übertragbare Krankheiten zu identifizieren, zu bewerten und anschließend zu untersuchen. Wir werten wissenschaftliche Studien und Projekte aus, analysieren technische Daten und erheben eigene Daten aus europäischen Mitgliedstaaten.

Anschließend erstellen wir wissenschaftliche Gutachten oder technische Berichte, die über gesundheitspolitische Entscheidungen in den Mitgliedstaaten informieren können.

Netzwerk von Spezialisten für sexuell übertragbare Infektionen (in der Vergangenheit „Geschlechtskrankheiten“).

Wir haben ein Netzwerk von ernannten Spezialisten, die an sexuell übertragbaren Infektionen (STDs) aus allen Mitgliedstaaten arbeiten, und das Koordinierungskomitee des Netzwerks tritt mindestens einmal im Jahr zusammen. Bei 2018 äußerte das Komitee Bedenken hinsichtlich des Anstiegs der Syphilis, den die Ärzte beobachteten, und forderte uns auf, die Epidemiologie der Syphilis zu untersuchen, das Risikoniveau zu bewerten und Möglichkeiten aufzuzeigen, um auf diesen Anstieg zu reagieren.

Welche Auswirkungen hat die Syphilis auf die Betroffenen?

Diese Frage scheint mir etwas zu sein, das von einem Pferd erzeugt wurde!

Syphilis ist eine bakterielle Infektion, aber in dem Sinne ist sie ziemlich kompliziert kann zu chronischen Infektionen mit langfristigen gesundheitlichen Folgen führen. Wir reden normalerweise darüber primäre Syphilis, sekundär und tertiäre.

Die meisten Menschen mit primärer Syphilis entwickeln zehn Tage bis drei Wochen nach der Exposition ein kleines Geschwür namens Krebs. Dieses Geschwür ist normalerweise bei einem Mann sichtbar, weil es sich im Penis befindet, aber bei einer Frau kann es sich in der Vagina befinden und vollständig verschwinden.

Ich habe es durchgemacht! Ein Mädchen mit sehr dunklen Augen sah mich an, lächelte, "zähmt mich" und schlachtete mich! Tage später erschien das hier erwähnte Geschwür. Es ist hässlich, hat „harte Kanten“ und scheint eine Flüssigkeit ohne erkennbare Eigenschaften zu halten!

Als der Arzt mir sagte, es sei Syphilis, bekam ich P fürs Leben und sagte metaphorisch: „würde sie töten “! Der Arzt erklärte mir, was los war und ich musste mit den traurigen und unerwünschten Nachrichten zu ihr gehen, die zur Auflösung dieser kurzen Angelegenheit führten!

In der Zunge oder im Hals “!

Das Geschwür kann jedoch überall dort auftreten, wo es Kontakt mit den Bakterien hatte, die in sexuellen Flüssigkeiten übertragen werden und sich im Rektum, in der Zunge oder im Rachen befinden können.

Wenn Sie das Gefühl haben, das Geschwür nicht zu bemerken oder es nicht zu behandeln, wird die Infektion zu einer sogenannten sekundären Syphilis.

Bakterien breiten sich im ganzen Körper aus und die üblichen Anzeichen einer Sekundärinfektion sind Hautausschläge, die normalerweise an den Handflächen und Fußsohlen beginnen. © s. 

Sie können auch Haarausfall haben und grippeähnliche Symptome.

Wenn Sie wieder nicht erkennen, dass dies Syphilis ist, ist die Infektion kann sich in die gefährlichste tertiäre Syphilis verwandeln.

Zehn Jahre!

Die Entwicklung der tertiären Syphilis kann zehn Jahre dauern. Zu diesem Zeitpunkt beginnen die Bakterien, Ihr Nervensystem zu erodieren. 

Kann ernste Schäden verursachen Schädigung des Gehirns und des Herzens und wenn nicht behandelt, kann zum Tod führen!

In jedem Stadium ist es sehr einfach, Syphilis mit Penicillin zu behandeln. Wenn Sie ihn jedoch zu spät behandeln, ist der Schaden, den er bereits angerichtet hat, nicht mehr rückgängig zu machen. Daher ist es wichtig, ihn frühzeitig zu behandeln.

Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der Syphilis ist, dass eine Frau, die Syphilis hat, wenn sie schwanger wird oder sich während der Schwangerschaft infiziert, die Infektion auch auf ihr Kind übertragen kann. 

Wir nennen diese angeborene Syphilis, die während der Schwangerschaft zu schwerwiegenden Komplikationen, verschiedenen fetalen Missbildungen oder sogar zur Totgeburt führen kann oder dass das Baby bald nach der Geburt stirbt.

Was ist die Ursache für den beobachteten Anstieg der Syphilisraten?

Der Anstieg ist nicht nur in Europa zu verzeichnen, er ist ein Phänomen der westlichen Welt und es gibt wahrscheinlich viele verschiedene Faktoren dahinter. 

Offensichtlich besteht ein klarer Zusammenhang zwischen riskantem Sexualverhalten und Syphilis. Als die HIV-Epidemie in den 80er Jahren begann, benutzten die Menschen viel mehr Kondome. Als Nebeneffekt sind die Raten von Syphilis und anderen sexuell übertragbaren Krankheiten in der westlichen Welt gesunken.

 Es sieht so aus, als wäre HIV eine weitere chronische, aber behandelbare Infektion. Die Menschen sind weniger an Kondomen und Safer Sex interessiert, und das ist wahrscheinlich einer der Hauptgründe dafür Das ist die Zunahme von Syphilisfällen.

Es gibt noch einige andere spezifische Faktoren. Zum Beispiel ist aus vielen Studien für Männer, die Sex mit Männern haben, die am stärksten betroffen sind, klar, dass der Analsex ohne Kondom zugenommen hat. 

Auch die Anzahl der Sexualpartner hat generell zugenommen, und einer der Gründe dafür ist möglicherweise die zunehmende Beliebtheit von Social-Networking- oder Dating-Anwendungen, die die Suche nach Sexualpartnern erleichtern. 

Die Präexposition gegenüber einer HIV-Prophylaxe (PrEP) ist erst kürzlich als Möglichkeit zur Verhinderung einer HIV-Infektion eingetroffen. Mit dieser Option scheinen die Menschen weniger mit HIV-Infektionen beim Sex befasst zu sein. 

Das Nichtgebrauchen von Kondomen, insbesondere bei neuen oder Gelegenheitspartnern, bedeutet jedoch auch, dass Sie sich für die Möglichkeit anderer sexuell übertragbarer Infektionen wie Syphilis öffnen. 

In heterosexuellen Bevölkerungsgruppen in anderen Teilen der Welt, wie den USA, nimmt die Syphilis bei Frauen zu, und wir beginnen, sie in Europa zu beobachten. 

Das ist etwas komplizierter. 

Natürlich ist es auch mit mehreren Sexualpartnern und kondomlosem Sex verbunden. Darüber hinaus wissen wir, dass Alkohol- oder Drogenkonsum das sichere Sexualverhalten beeinträchtigt und dass auch ein Zusammenhang mit Sexarbeit besteht. Es ist auch bekannt, dass soziale Anfälligkeiten wie Armut und Inhaftierung mit Syphilis verbunden sind.

Der Zugang zur Gesundheitsversorgung ist sehr wichtig. Wenn Sie Ihre primäre Infektion verpassen, können Sie Syphilis nur feststellen, wenn Sie zum Arzt gehen und einen Test anfordern. Wenn Sie keinen Test machen, werden Sie einfach nicht wissen, dass Sie ihn haben und würden ihn unwissentlich an Ihre Sexualpartner weitergeben.

Testen ist ein sehr wichtiges Element dessen, was wir hervorheben. Personen, bei denen ein Risiko oder ein Infektionsrisiko besteht, sollten regelmäßig eine Untersuchung und eine Blutuntersuchung anfordern - es handelt sich um eine sehr einfache Blutuntersuchung.

Wie sollen wir auf die Nachricht reagieren, dass die Syphilis zunimmt?

Erstens sollte jeder Lesen Sie den Bericht! In dem Bericht schlagen wir evidenzbasierte Maßnahmen vor.

Im Allgemeinen müssen wir die allgemeine Tendenz erkennen, STIs zu erhöhen, und Schritte unternehmen, um dies zu beheben. 

Die Syphilis nimmt rapide zu und die Daten zeigen auch einen ähnlichen Anstieg von Gonorrhö, Chlamydien und anderen Infektionen. Wir sehen, wie sich diese Epidemie weiterentwickelt und von anderen gesundheitlichen Ereignissen etwas überschattet wird, also müssen wir die Nachricht verbreiten.

Wir würden gerne mehr Anstrengungen unternehmen, um sichereres sexuelles Verhalten zu fördern, den konsequenten Gebrauch von Kondomen zu fördern und Menschen zu ermutigen, die nicht regelmäßig Kondome für häufige Tests verwenden. . Zum Beispiel erhalten Menschen, die PrEP einnehmen, normalerweise alle drei Monate STD-Tests, und das ist großartig, da Sie eine Infektion sehr früh diagnostizieren, behandeln und die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung verringern können.

Wir schlagen verschiedene andere Antworten vor, z. B. effektive Partnerverwaltungsdienste. In Spezialkliniken, die sich mit Syphilis befassen, gibt es normalerweise eine bestimmte medizinische Fachkraft (normalerweise eine Krankenschwester), die die mit Syphilis diagnostizierte Person fragt, ob sie weiß, wer die Krankheit möglicherweise auf sie übertragen hat oder ob sie es bereits getan hat. darüber. 

Diese Krankenschwester hilft der Person dann, eine anonyme oder vertrauliche Nachricht an diese Sexualpartner zu senden, um sie zu bitten, den Test abzulegen, und erneut zu versuchen, die Übertragung zu stoppen.

Wir glauben auch an die Bedeutung der Aufklärung für Ärzte und die sexuell aktive Bevölkerung im Allgemeinen.

Viele Kliniker glauben, dass die Syphilis im 1980-Jahrzehnt gestorben ist, und sind sich daher nicht so bewusst, wie sie sein sollten, dass die Syphilis zunimmt und dass sie sogar an Menschen häufiger getestet werden sollten. Keine Symptome. 

Sexualerziehung in der Schule sollte sich nicht nur mit HIV befassen. Junge Menschen sollten sich der Syphilis und anderer bakterieller Geschlechtskrankheiten bewusst sein, die so leicht zu behandeln sind, aber so leicht verloren gehen.

Es gibt Interventionen, die die Mitgliedstaaten übernehmen sollen, beispielsweise eine nationale Strategie für STIs, wie dies derzeit nur wenige Länder tun. Wir würden uns auch nationale Aktionspläne zur Bekämpfung der Syphilis wünschen.

Ein weiteres Beispiel: Es gibt Hinweise darauf, dass die Kontrollpunkte gut funktionieren. 

Es handelt sich im Wesentlichen um Niedrigschwellen-Kliniken, die nicht wie formelle Kliniken aussehen und in mehreren europäischen Städten eingeführt wurden, darunter in Barcelona, Athen und London. 

Die Leute können einfach auftauchen und einen Test machen. 

Diese Dienste sind sehr effektiv, insbesondere für bestimmte Gruppen von Männern, die Sex mit Männern haben, die am stärksten gefährdet sind.

Übersetzt von Claudio Afonso (Name offiziell zu Ehren meines Vaters angenommen) in 17 November 2019 von der Decke geschrieben und veröffentlicht von Greta Hughson em August 29 2019

Weitere Informationen finden Sie auf der ECDC-Website..

Diese Funktion erschien in der August-Ausgabe von 2019 aus dem Eurobulletin.

[penci_review id = ”166160 ″]

Diese Site verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

Sprich mit Cláudio Souza