27.4 C
Santos, BR
23, Juli, 2021
Seropositiver Blog

Einer von fünf heterosexuellen Männern bekam HIV von anderen Männern

Dieses YoYo… Es ist ein bisschen Brasil Yayá

, Jeder fünfte heterosexuelle Mann hat sich bei anderen Männern mit HIV infiziert, HIV-positiver BlogEine genetische Analyse einer großen britischen Datenbank, deren  Menschen, die mit HIV leben beweist, dass 18% der Männer mit HIV, die behaupten, ausschließlich heterosexuell zu sein, tatsächlich zu Infektionsgruppen gehören, die mit Infektionen bei Männern in Verbindung stehen.

Dies liefert einen Mindestwert für den Anteil der Männer mit HIV in Großbritannien, die laut Forschern "nur bei Männern gefunden werden, die Sex mit Männern haben (MSM)". Dies ist ein Mindestwert, da andere Männer, die sich durch Sex mit anderen Männern mit HIV infiziert haben, möglicherweise in andere Gruppen unterschiedlicher affektiver sexueller Ausdrücke eingetaucht sind.

Die Daten wurden letzte Woche von Ragonnet-Cronin und Kollegen von Manon an der Universität von Edinburgh auf der Konferenz über Retroviren und opportunistische Infektionen vorgestellt.

In einer zweiten Analyse wurde festgestellt, dass MSM eher die Verbindungspartner zwischen einem MSM und einer Frau sind als die Frau, da sie die Verbindung zwischen einem Mann und einem deklarierten Bisexuellen als einem heterosexuellen Mann darstellen. .

Die phylogenetische Analyse analysierte 50,025 genetische HIV-Sequenzen A1, B und C aus der britischen Datenbank zur HIV-Arzneimittelresistenz, die Sequenzen von 60% aller Menschen mit HIV in Großbritannien enthält (weitere 10.000) Sequenzen, die zu anderen HIV-Subtypen gehören, wurden nicht berücksichtigt.

Menschen wurden als zu einem „Cluster“ gehörend gezählt, wenn der HIV-RNA-Austausch in den letzten fünf Jahren von einem gemeinsamen Vorfahren zu einer anderen Person mit HIV stammt. Für die Zwecke dieser Analyse musste ein „Cluster“ mindestens enthalten sein , drei Leute.

Es gab 223 vollständig „männliche“ Gruppen mit 1204 Männern (durchschnittlich 5.4 pro Cluster). Die Gesamtzahl der selbst deklarierten heterosexuellen Männer, die einem Cluster angehörten, nur für Männer oder gemischt, betrug 1341.

Allerdings gehörten 249 dieser heterosexuellen Männer angeblich effektiv allen männlichen Gruppen an, was bedeutet, dass 18% der heterosexuellen Männer tatsächlich wahrscheinlich nicht bekannt gegebene MSM (ndHSH) waren.

, Jeder fünfte heterosexuelle Mann hat sich bei anderen Männern mit HIV infiziert, HIV-positiver Blog

diese ndHSH * Na (nicht offenbart) waren wesentlich häufiger Schwarzafrikaner als jede andere ethnische Gruppe. Es war auch viel weniger wahrscheinlich, dass sie kürzlich eine HIV-Infektion hatten: Nur 12,5% hatten kürzlich eine Infektion, verglichen mit 75% der gemeldeten MSM. Dies könnte zwei Dinge bedeuten, die beide zutreffen könnten: ndHSH sind viel häufiger Spätmoderatoren und können auch älter sein als deklariertes MSM.

Die ndHSH waren viel eher periphere als zentrale Gruppen. Es war doppelt so wahrscheinlich, dass sich MSM am Rande von Gruppen befand, dh nur über einen Partner damit verbunden war. Dies bedeutet, dass sie weniger Partner haben und möglicherweise weniger wahrscheinlich HIV übertragen.

Sie waren jedoch auch stark „vor Ort verschmutzt“, was bedeutet, dass sie viel wahrscheinlicher mit einem anderen ndHSH verbunden waren, als wenn die Mischung zufällig war, und wenn sie mit mehr als einem Partner verbunden waren, war es viel wahrscheinlicher dass mindestens einer von ihnen ein anderer ndHSH war.

Diese Analyse legt nur die Messungen fest, die angeblich von heterosexuellen Männern stammen, die nur männliche Kontakte hatten. Seit Beginn der Epidemie gab es jedoch Bedenken, dass bisexuelle Männer eine Verbindung zwischen der schwulen Bevölkerung und der allgemeinen Bevölkerung haben könnten. Dies erwies sich in Ländern mit konzentrierten Epidemien als kein großes Problem, könnte jedoch in Ländern mit einer allgemeineren Epidemie zu einem Faktor werden.

Die Forscher analysierten daher die wenigen Gruppen von drei oder mehr Personen im Netzwerk, in denen es keine „Brücken“ zwischen deklariertem MSM und heterosexuellen Männern oder Frauen gab.

, Jeder fünfte heterosexuelle Mann hat sich bei anderen Männern mit HIV infiziert, HIV-positiver Blog
Sie sagen, ich bin ein Nostalgiker ... sie wissen, was sie sagen. Dies war das erste Bild, das ich auf der Website verwendet habe, ein Geschenk eines Freundes, ika. Ich denke, ich werde eine E-Mail für sie riskieren ...

Sie zählten zwei Arten der Artikulation. In einem Fall war die Frau eine Verbindung zwischen einem offen bisexuellen MSM und einem heterosexuellen Mann, was bedeutete, dass sie wahrscheinlich ihre Infektion von einem erhalten und an den anderen weitergegeben hatte. Im zweiten Fall war ein Mann, der sagte, er sei eine Verbindung zwischen Heterosexuellen einer offenen MSM und einer Frau und wahrscheinlich von einem HIV erfasst, das an das andere weitergegeben wurde. Beachten Sie, dass keine dieser Einstellungen anzeigen kann, wer das infiziert hat: wer das einrichtet Sinn Eine Infektion in der phylogenetischen Analyse ist viel schwieriger als der Nachweis des Gelenks.

Die Konfiguration, mit der sich der Mann in der Mitte befand und daher höchstwahrscheinlich ein nicht genanntes MSM, war 2,24-mal wahrscheinlicher als die, in der sich die Frau in der Mitte befand. Von den 1341 heterosexuellen Männern in Gruppen waren 54 (4%) mit MSM-Frauen assoziiert. Im Gegensatz dazu waren nur 32 von 1711 Frauen in Gruppen (1,9%) die Verbindung zwischen einer als MSM deklarierten Person und einem heterosexuellen Mann.

Diese Studie liefert eine erheblich höhere Schätzung des Anteils „heterosexueller Männer mit HIV in Großbritannien, die tatsächlich in einer früheren Studie im Jahr 2014 waren. Reservierte MSM. Diese Schätzung des Anteils von 6%, obwohl sie schätzen, dass der Anteil von ndHSH unter Schwarzafrikanern auf 21% erhöht wurde. In dieser Studie wurden HIV-Infektionen jedoch nur bei Subtyp B beobachtet, und daher besteht die Tendenz, bei Nicht-Weißen, die es sind, mehr Infektionen zu verlieren empfänglich andere Untertypen zu haben.

Es wäre interessant, eine Analyse aller Subtypen zu sehen, einschließlich Subtyp D (auch in Teilen Ostafrikas und zunehmend im Nahen Osten verbreitet) und Subtyp AE (der sowohl bei Heterosexuellen als auch bei MSM in Südostasien der vorherrschende Typ ist). ).

Geschrieben von Gus Cairns und übersetzt von Cláudio Souza aus dem Original in Ihr gefangen HIV von einem anderen Mann Einer von fünf "heterosexuell" Männern in Großbritannien nicht Aidsmap

Text Rezensiert von Penny Lane

 

Und sie haben nie geholfen! Sei kein anderer von diesen

Unterstütze uns

6 Kommentare

Diese Site verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

Soropositivo.Org, Wordpress.com und Automattic tun alles in unserer Macht stehende, wenn es um Ihre Privatsphäre geht. Weitere Informationen zu dieser Richtlinie finden Sie unter diesem Link Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung von Soropositivo.Org Lesen Sie alles in der Datenschutzerklärung

Whatsapp WhatsApp uns
Hallo! Ich bin Beto Volpe! Möchtest reden? Sag Hallo! Aber denken Sie daran, dass ich hier zwischen 9 und 00 Uhr arbeite.