Es gibt Leben mit HIV

aussehen! Es gibt ein Leben mit HIV

Langes Leben und HIV

jemand fragte mich, ob ich ausgeflippt wäre, weil ich davon sprach, ein langes Leben zu haben, während ich mit HIV lebe! Er weiß bereits, wie es ist, HIV zu haben! Die Langlebigkeit war Gegenstand eines kurzen Gesprächs und einer Audio-Aussage, die ich noch ändern muss, um mich zu entpersönlichen. Dieser Freund hat dort seine Träume und unter ihnen ist es, einhundertdreißig Jahre alt zu werden.

Es tauchte hier in meinem Kopf auf.

Nach Abschluss dieses Absatzes erhalte ich den Code zum Einbetten eines großartigen Videos von Pedro Calabrês.

Langes Leben und HIV

Bild Benjamin Balazs von Pixabay

Langes Leben und HIV Haben Sie keine Zweifel! Es ist möglich!

Uma jemand fragte mich, ob ich ausgeflippt wäre, weil ich davon sprach, ein langes Leben zu haben, während ich mit HIV lebe! Er weiß bereits, wie es ist, HIV zu haben! Die Langlebigkeit war Gegenstand eines kurzen Gesprächs und einer Audio-Aussage, die ich noch ändern muss, um mich zu entpersönlichen. Dieser Freund hat dort seine Träume und unter ihnen ist es, einhundertdreißig Jahre alt zu werden.

Es tauchte hier in meinem Kopf auf.

Nach Abschluss dieses Absatzes erhalte ich den Code zum Einbetten eines großartigen Videos von Pedro Calabrês.

Langes Leben und HIV

Eine lange Lebenserwartung für Menschen mit HIV ist eine mögliche Realität für alle.

Nach der Diagnose bestimmte Prüfungen zu machen!
Das Wichtigste ist die frühzeitige Diagnose. Sehr wichtig, um das Fortschreiten von AIDS und das Auftreten oder das Risiko des Auftretens von AIDS zu verhindern opportunistischen Krankheiten!

Die Aussichten für Menschen mit HIV waren noch nie besser. Mit der richtigen HIV-Behandlung und -Pflege können die meisten Menschen damit rechnen eine fast normale Lebenserwartung.

Eine kürzlich in Großbritannien durchgeführte Studie hat gezeigt, dass Menschen mit HIV leben mit guter Resonanz in ART haben eine ähnliche Lebenserwartung wie die allgemeine Bevölkerung. 

Insbesondere ein 50-jähriger Mann mit einer CD4-Zellzahl über 350 und einer nicht nachweisbaren Viruslast Denken Sie daran, dass dies keine Heilung ist. Klick mich an!

Nach dem Start von ART können Sie also durchschnittlich bis zu 83 Jahre leben!

Obwohl 50-jährige Frauen unter den gleichen Umständen mit XNUMX Jahren rechnen können, sind sie die größten Opfer von Gewalt!

Für diese lange Lebensdauer müssen CD4- und HIV-Viruslasten wiederhergestellt werden

Eine niedrige CD4-Zahl oder nachweisbare Viruslast nach einem Jahr kann bis in die siebziger Jahre reichen!

Und deshalb bestehe ich darauf: Es gibt ein Leben mit HIV

Weil es meiner Meinung nach viel einfacher ist, den Zustand einer Person mit HIV zu akzeptieren und zu leben, weil man zunächst seine Routine lebt und aufrechterhält.

Und ja, ich verstehe, dass das allein schon sehr schwierig ist!

Aber ich frage Sie: Das Leben in vollen Zügen zu leben ist ganz einfach, wenn Sie sich die Ressourcen ansehen, die Sie haben, und sich in diese Richtung bewegen, ohne größere Bestrebungen als die greifbaren. Und das ist viel einfacher als der Versuch, einen Tunnel zu graben.

Und selbst wenn Sie um den Berg gehen! Immerhin du

Stellen Sie sich vor, was sich in der „Umgebung“ befindet.

Ich glaube nicht, dass du es wissen kannst!

Die Behandlung ist wirksam gegen HIV und reduziert die Viruslast auf nicht nachweisbare Werte.

Dies und ermöglicht es dem Immunsystem, sich zu erholen. Dies alles ist notwendig für ein langes Leben mit HIV.

Sogar soEin nicht nachweisbarer Viruskiller führt nicht zu einem nicht reaktiven Test!

Eine schnelle Diagnose ist sehr wichtig, um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten!

Testen Sie sich gegen HIV (erfahren Sie unter diesem Link, wie). Es öffnet sich in einem anderen Tab!

Akzeptieren immunologisches Fenster von 30 Tagen, Sei nicht mehr sorglos (jetzt geh ...)!

Bist du gerade ein Risiko eingegangen? Holen Sie sich PEP. Aber achten Sie auf:

Sie gehen kein Risiko mit „anderen Menschen als denen ein, die in der„ Atmosphäre der Normalität “atmen können! Aus der Nähe, Baby, niemand ist normal! Ich, also!…

HIV kann eine Pumpe in Ihrem Körper sein oder auch nicht!

Es hängt davon ab, wie Sie es sehen möchten. Ich hatte keine Angst, als ich hörte! Ich war schockiert! paúra! Ich war wieder auf der Straße und wäre vor Angst fast verrückt geworden!

JA! PEP Dies kann der entscheidende Faktor zwischen dem Zulassen und Nichtzulassen der dauerhaften Etablierung einer HIV-Infektion sein.

Ja, in den ersten 72 Stunden nach der tatsächlichen Exposition des Virus kann verhindert werden, dass sich die Krankheit ansiedelt!

Zu der Zeit fragte mich ein Freund:

Motoren starten, Motoren dröhnen! Der Start war gemacht

Nicht einmal am Anfang? Ich sagte nein! Ich blieb bei der Trommel!

Menschen, die so schnell wie möglich mit der HIV-Behandlung beginnen, haben die Chance, gut zu leben! Die Einhaltung der Behandlung ist nicht auf die Einnahme von Medikamenten beschränkt, die von SUS bereitgestellt werden. Diese Medikamente sind unverzichtbar und haben wahrscheinlich eine ähnliche Lebenserwartung für Gleichaltrige, die kein HIV haben. 

PEP kann den Unterschied in Ihrem Leben ausmachen!

Und selbst wenn ich es nicht habe!

In dieser Situation ist es unwahrscheinlich, dass Sie als direkte Folge einer HIV-Aktion krank werden oder sterben!

Andere Krankheiten und Gesundheitszustände können sich jedoch mit HIV verbinden und alles komplizieren!

Und es gibt einige Möglichkeiten, die Sie krank machen oder als direkte Folge von HIV sterben lassen können. das Virus, das AIDS verursacht.

Sie können aber auch von anderen Krankheiten oder Gesundheitszuständen betroffen sein, die bei Menschen ohne HIV häufiger auftreten und die Menschen betreffen, die mit zunehmendem Alter mit HIV leben, wie Lipide (Blutfett), Bluthochdruck und Depressionen. Eine Reihe von Menschen mit HIV leiden an Diabetes, Krebs, Knochenproblemen und anderen Erkrankungen. 

Ein langes Leben mit HIV ähnelt der allgemeinen Bevölkerung.

Eine Vielzahl von Faktoren beeinflusst Ihr Risiko, diese Gesundheitszustände zu entwickeln. Einige dieser Dinge können Sie nicht ändern, wie Ihr Alter, Familienanamnese bestimmter Krankheiten oder HIV haben.

Andere Risikofaktoren stehen zur Verfügung, um sich zu ändern. Sie können ein längeres und gesünderes Leben erwarten, wenn Sie nicht rauchen.

Vermeiden Sie nicht nur den Versuch, ein wenig gesünder zu leben, sondern auch übermäßigen Alkohol- oder Drogenkonsum und übermäßiges Essen!

Sozial verbunden zu sein hilft! Aber ich meine nicht die Fantasy-Insel! M.Wenn Sie Ihre Gedanken aktiv halten, müssen Sie mehr lesen, mehr Informationen erhalten und Ihre Quellen besser auswählen!

Gefälschte Nachrichten sind ein Chaos. Aber es existiert nur, weil es diejenigen gibt, die es suchen!

Andere gesundheitliche Probleme, die die Lebensqualität von Menschen mit HIV beeinträchtigen

Das Risiko, an gesundheitlichen Problemen wie Herzerkrankungen und Krebs zu erkranken, steigt mit zunehmendem Alter für alle. Der Schwerpunkt Ihrer Gesundheit liegt wahrscheinlich wird sich ändern, wenn Ihre Ärzte einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen sowie HIV mehr Aufmerksamkeit schenken.

Ich, Claudio, betone noch einmal ein "kleines Ding". Wir, die im 90-Jahrzehnt diagnostizierten und die Highlander des 80-Jahrzehnts, haben einen komplizierenden Faktor:

Das Tee trinken Ding! Tees können Probleme in Ihrem Leben verursachen!

Es gibt keine klinische / Laborliteratur, eine Art Bedienungsanleitung, mit der Ärzte, Ärzte und Forscher und alle ernsthaften Akteure, die man hervorheben muss, folgen müssen, um uns zu behandeln.

An dieser Stelle vermisse ich Sig. und An.e Ich glaube, dass es jetzt sehr klar ist, dass der Schaden, der meiner Psyche zugefügt wurde, unauslöschlich ist! …… wir, diese Highlander und in den 90ern diagnostiziert, dass wir dienen, es ist ein Austausch, es ist immer, als Forschungsthemen, in denen Ärzte, deren Qualitäten ich bereits erwähnt habe, nach und nach buchstäblich in MD gehen müssen. Um uns am Leben zu erhalten, damit andere weniger leiden! 

Informationen über das Leben mit HIV gibt es überall. Und hier in Fülle

Und dies ist eine der unzähligen Variablen, die beachtet werden müssen, wenn Patienten ohne Schmerzreferenzen nicht in der Lage sind, sich für das Fehlen von Referenzen einzuleben und sich dafür zu entschuldigen. 

Komm einfach zu meinem Blog!

Es hätte gereicht, diese Tür ist geschlossen!

Es ist ein Dokument mit fast 20 Jahren Geschichte! Fragen Sie höflich und ich gebe einem Assistenten Zugang oder so, damit Sie von Zeit zu Zeit die Schmerzreferenzen sehen können, die ich in mehr als 3.000 Texten registrieren konnte! Es ist eine Konstellation von Geschichten, den Verlust von mehr als dreißig Millionen Menschenleben schlecht, aber genau zu dokumentieren, und ja, das ist unentschuldbar, wenn man diese Menschen und ihre Familien nicht respektiert!

Worüber rede ich?

Wie viele waren die Waisenkinder?

Es gab eine schreckliche Phase in all dem, in der das überlebende „Familienoberhaupt“ ein Kind von sieben oder noch weniger Jahren war. 

Ich wusste nicht, dass ich es war, weil ich bereits HIV-positiv war, als ich das im Geräusch des Plaza Wagon hörte, bevor das Haus sich öffnete und ich mich auf den Boden setzte und weinte! Nur ein Minimum an Einfühlungsvermögen, ein bisschen Wohlwollen und viel Leben gefangen zu haben. Kein Schmerz, kein Gewinn ...

Weißt du, ich höre fast James Spaders Stimme, die sich als Ultron ausgibt und sich entschuldigt.

Karambolen !!!!! Mit HIV leben und lange leben ist möglich!

Die häufigsten gesundheitlichen Probleme, unter denen Menschen mit HIV im Alter leiden, ähneln denen, unter denen Menschen ohne HIV leiden. 

Sie sind beschrieben in Andere gesundheitliche Probleme.

Ihre Gesundheit sollte ein regelmäßiges Screening auf diese Erkrankungen beinhalten. Die wichtigsten Aspekte seiner Prävention und Behandlung sind die gleichen wie für Menschen, die kein HIV haben.

HIV und der Alterungsprozess

Viele Menschen fragen, ob HIV den Alterungsprozess beschleunigt. Mit anderen Worten, haben Menschen, die mit HIV leben, eine geringere körperliche Leistungsfähigkeit und altersbedingte Beschwerden als Gleichaltrige?

Immer noch wir haben es lange nicht gewusst zu diesem Thema. Unter Wissenschaftlern besteht kein Konsens über das Thema HIV und „vorzeitiges Altern“.

Wir wissen, dass Menschen mit HIV ein wenig häufiger an bestimmten gesundheitlichen Problemen leiden als andere Menschen. Dies umfasst Herzerkrankungen, Diabetes, Nierenerkrankungen, Lebererkrankungen, Knochenprobleme und einige Krebsarten. 

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung kann eine Geißel sein.

Andere Erkrankungen wie COPD, Diabetes und viele andere erschweren alles

Aber sie haben sie nicht unbedingt in einem viel jüngeren Alter.  Unabhängig von der Altersgruppe ist die Rate von HIV-Infizierten geringfügig höher als bei anderen gleichaltrigen Personen.

Wissenschaftler versuchen immer noch herauszufinden, warum dies der Fall ist. Ein Teil der Erklärung könnte sein, dass die derzeitige HIV-Behandlung zwar ziemlich sicher ist, Einige der Anti-HIV-Medikamente, die einige Menschen mit 1990 und 2000 im Frühstadium einnahmen, wirkten sich schädlich auf Cholesterin, Nieren, Leber und Knochen aus.

"Entschuldigung? Entschuldigung !!!

Lesen Sie ein wenig von diesem Link, über den gesprochen wird leere Ausreden. Hohle Ausreden! Und diese persönlichen Geschichten

Auch wenn eine HIV-Behandlung das Immunsystem stärkt und viele HIV-bedingte Krankheiten verhindert, kann es sein, dass die Gesundheit nicht vollständig wiederhergestellt wird und alle Schäden am Immunsystem rückgängig gemacht werden..

Der Organismus in einem Belagerungszustand!

HIV kann weiterhin eine anhaltende Entzündung und Immunaktivierung verursachen. Diese Unnötige Reaktionen des Immunsystems auf HIV tragen wahrscheinlich zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen bei.

Es gibt andere Gründe, warum Menschen mit HIV eine hohe Rate dieser Gesundheitszustände haben. Dinge, die nicht direkt mit HIV zusammenhängen, können das Risiko von Gesundheitsproblemen erhöhen. Bestimmtes, Lebensstile und die Lebenserfahrungen von Menschen, die mit HIV leben Sie sind oft nicht identisch mit denen der allgemeinen Bevölkerung. 

Nikotin. Rauch mit nach Hause zu nehmen ist Dosis

Beispielsweise rauchen Menschen mit HIV häufiger und haben einen höheren Stress als andere Menschen. oder dass können teilweise erklären die höhere Rate von Herzerkrankungen bei Menschen mit HIV.

Dies bedeutet, dass einfache Vergleiche zwischen HIV-positiven und HIV-negativen Personen irreführend sein können. In den am sorgfältigsten durchgeführten Studien, in denen sehr ähnliche Gruppen von HIV-positiven und HIV-negativen Personen verglichen wurden, sind die gesundheitlichen Unterschiede zwischen den Gruppen sehr gering. Darüber hinaus scheint es nicht so zu sein, dass Menschen mit HIV schneller altern als Gleichaltrige ohne HIV.

HIV-Behandlung mit zunehmendem Alter

Studien zeigen, dass die HIV-Behandlung bei älteren Menschen gut funktioniert. Die Viruslast sinkt so schnell auf ein nicht nachweisbares Niveau (das Ziel der Behandlung) wie bei jüngeren Menschen. Ältere Menschen nehmen Medikamente oft besser ein als jüngere.

Andererseits können Menschen, die mit der Behandlung über 50 Jahre beginnen, eine langsamere und weniger vollständige Wiederherstellung des Immunsystems erfahren.

 

CD4 und Viruslast. Es ist wichtig zu kontrollieren

Die CD4-Zellzahl steigt nicht immer so schnell an wie bei jungen Erwachsenen.

Eine wirksame HIV-Behandlung beugt nicht nur einer HIV-bedingten Krankheit vor, sondern schützt auch vor Herzerkrankungen, Krebs, Nieren- und Lebererkrankungen. Bei Menschen, die mit HIV leben, sind die Raten dieser Erkrankungen bei Menschen, die eine Behandlung erhalten, niedriger als bei Menschen, die keine erhalten.

Die Behandlung mit HIV ist eines der wichtigsten Maßnahmen, die Sie zum Schutz Ihrer allgemeinen Gesundheit ergreifen können.

Anpassen Ihrer Behandlung

 

Wenn Sie neben HIV auch andere gesundheitliche Bedenken haben, kann dies Auswirkungen darauf haben, welche Kombination von HIV-Medikamenten für Sie und Ihren Arzt geeignet ist.

  1. Möglicherweise besteht eine Wechselwirkung zwischen einem Ihrer Anti-HIV-Arzneimittel und einem Arzneimittel, das Sie bei einem anderen Gesundheitszustand einnehmen. Weitere Informationen hierzu finden Sie weiter unten.
  2. Wenn Sie älter werden, kann sich Ihr Körper verändern. Leber und Nieren können weniger effizient funktionieren und die Art und Weise beeinflussen, wie das Medikament im Körper verarbeitet wird.
  3. Aufgrund von Gewichtsverlust, verminderter Körperflüssigkeit oder erhöhtem Fettgewebe können Medikamente länger im Körper verbleiben und mehr Nebenwirkungen verursachen. Gelegentlich muss Ihr Arzt möglicherweise Ihre Dosis anpassen.
  4. Methadon ist eine sehr riskante Komponente
  5. Einige spezifische Anti-HIV-Medikamente gehen mit einem leicht erhöhten Risiko einher, bestimmte Gesundheitszustände zu entwickeln, oder können Ihren Gesundheitszustand verschlechtern. In diesem Fall können Sie in der Regel ein anderes Arzneimittel gegen HIV einnehmen.

Messkombinationen sind begrenzt und Sie sollten Änderungen vermeiden

Wenn möglich! Ohne schwere Opfer

Aus diesen Gründen muss Ihre Auswahl an HIV-Medikamenten möglicherweise auf Ihre spezifische Situation zugeschnitten werden. Möglicherweise benötigen Sie eine andere Dosis eines Ihrer Arzneimittel. Dies kann bedeuten, dass eine einzelne Pille, die mehrere Medikamente in festgelegten Mengen enthält, nicht immer die richtige Wahl für Sie ist. Möglicherweise müssen Sie eine Kombination von Medikamenten ändern, an die Sie sich gewöhnt haben.

In Großbritannien werden die Standards für die HIV-Behandlung von der British HIV Association, der Berufsgenossenschaft für HIV-Ärzte, festgelegt. In ihren Leitlinien wird den Ärzten empfohlen, bei der Verschreibung der folgenden Anti-HIV-Medikamente bei Personen mit bestimmten Gesundheitszuständen oder Risikofaktoren für diese Zustände Vorsicht walten zu lassen.

  1. Depressionen und andere psychische Probleme: Efavirenz.
  2. Herzkrankheit: Abacavir, Lopinavir oder Maraviroc.
  3. Nierenerkrankung: Tenofovirdisoproxil oder Atazanavir.
  4. Knochenprobleme: Tenofovirdisoproxil.
Mehrere Medikamente und mehrere Wechselwirkungen

Je mehr Gesundheit Sie haben, desto mehr Medikamente benötigen Sie möglicherweise. Und je mehr Medikamente Sie einnehmen, häufiger Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Nebenwirkungen auftreten.

Eine Arzneimittelwechselwirkung liegt vor, wenn ein Arzneimittel die Funktion eines anderen Arzneimittels beeinträchtigt. Zum Beispiel kann eines der Medikamente, wenn es zusammen genommen wird, nicht vollständig wirksam sein oder seine Nebenwirkungen können schlimmer sein.

Fragen Sie vor Beginn eines neuen Arzneimittels immer Ihren Arzt oder Apotheker:

Könnte das neue Medikament mit einem der anderen Medikamente interagieren, die ich bereits einnehme?

Sie müssen sie über alles informieren, was Sie einnehmen - Medikamente, die von einem anderen Arzt verschrieben wurden; rezeptfreie Medikamente (einschließlich Inhalatoren und Nasensprays); Ergänzungen, Kräuter und alternative Behandlungen; und Freizeitdrogen. Drogenkonsum ist das Ende des Stichs!

Dies ist einfacher, wenn Sie eine aktuelle Liste aller Ihrer Arzneimittel bei sich haben.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten

Die University of Liverpool bietet ein Online-Tool zur Überprüfung der Wechselwirkungen zwischen HIV-Medikamenten, anderen Medikamenten und Freizeitmedikamenten. Besuch www.hiv-druginteractions.org/checker oder laden Sie die Liverpool HIV iChart App herunter para iPhone ou Android.

Eine jährliche Arzneimittelüberprüfung ist sehr hilfreich. Dies beinhaltet, dass einer Ihrer Apotheker oder Ärzte alles, was Sie einnehmen, untersucht und Wechselwirkungen und Nebenwirkungen überprüft. Sie werden überprüfen, ob die Medikamente, die Sie einnehmen, immer noch für Sie geeignet sind.

Mythen und Realitäten 

O HIV ist eine Krankheit der Jugend.

Menschen erkranken in jedem Alter an HIV:

Im Jahr 2016 waren 19% der in Großbritannien mit HIV diagnostizierten Menschen über 50 Jahre alt.

Und dank des Erfolgs der HIV-Behandlung, die Menschen am Leben zu erhalten, steigt die Zahl der Menschen, die mit HIV leben, jedes Jahr etwas mehr an.

Im Jahr 2016 hatten 38% der Menschen, die eine HIV-Behandlung erhielten mehr als 50 Jahre.

Wenn ich die Medizin wechsle und mit der neuen Kombination nicht zufrieden bin, kann ich nicht zurückkehren.

Es hängt von Ihrem Grund für die Änderung der Behandlung ab. Wenn Sie sich ändern, weil Sie eine Arzneimittelresistenz haben oder wenn Ihre Viruslast durch Ihre Behandlung nicht nachweisbar bleibt, brauchen Sie auf jeden Fall eine neue Behandlung. Es wäre keine gute Idee, zu Ihren ursprünglichen Medikamenten zurückzukehren.

Wenn Sie jedoch aufgrund von Nebenwirkungen wechseln, stehen Ihnen mehr Optionen zur Verfügung. Manchmal sind die Menschen nervös, wenn sie die Behandlung ändern, und befürchten, dass die neue Behandlung auch Nebenwirkungen hat und möglicherweise schwieriger zu handhaben ist. Dies ist unwahrscheinlich, aber in diesem Fall können Sie wahrscheinlich zu den zuvor eingenommenen HIV-Medikamenten zurückkehren.

Die Einhaltung der Behandlung ist alles

Nach mehreren Jahren HIV-Behandlung ist es unvermeidlich, dass Sie Resistenzen gegen HIV-Medikamente entwickeln und keine Behandlungsmöglichkeiten mehr haben.

Sie können die gleiche Medikamentenkombination jahrelang ohne Probleme einnehmen. Wenn Sie sich an die Behandlung halten und eine nicht nachweisbare Viruslast aufrechterhalten, kann Ihr HIV nicht gegen die Medikamente, die Sie einnehmen, resistent werden.

HIV wird immer das wichtigste Gesundheitsproblem sein, mit dem Sie sich befassen müssen.

Ohne Behandlung ist HIV lebensbedrohlich. Es stehen jedoch hochwirksame Behandlungen zur Verfügung, die die Behandlung von HIV für einen Facharzt relativ einfach machen.

Möglicherweise haben Sie andere gesundheitliche Probleme, die sich stärker auf Ihr tägliches Leben auswirken oder deren Behandlung komplizierter ist. Manchmal müssen Sie möglicherweise andere Gesundheitsprobleme vor HIV priorisieren.

Viele ältere Menschen mit HIV leiden an Demenz.

Vermeiden Sie Medikamente wie Flunitrazepam.

Ein hochqualifizierter Psychiater riet mir, damit aufzuhören!

Möglicherweise haben Sie von Studien gehört, in denen mithilfe von kognitiven Tests subtile Änderungen des Gedächtnisses und der Denkprozesse festgestellt werden. Einige haben leichte Unterschiede zwischen seropositiven und seronegativen Personen gezeigt. In den meisten Fällen sind diese geringfügigen Rückgänge im täglichen Leben nicht spürbar.

Dies sollte nicht mit einer Demenz verwechselt werden, die eine schwerwiegende Behinderung darstellt, die Ihr tägliches Leben und Ihre Unabhängigkeit beeinträchtigt. Demenz kann viele Ursachen haben, darunter Alzheimer und andere Erkrankungen, die die Durchblutung des Gehirns beeinträchtigen. Derzeit ist eine mit HIV assoziierte Demenz selten zu beobachten, außer bei Menschen, bei denen HIV erst sehr spät mit einer sehr geringen CD4-Zahl diagnostiziert wird.

Diese Site verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

Sprich mit Cláudio Souza